Mednovis
Sie sind hier: Startseite » Therapien » Elektrostimulationst.. » Muskelstimulation » 

Muskeltherapie mit Elektrostimulation

Elektrische Muskelstimulation (EMS)

 

Die Elektrische Muskelstimulation (EMS) wird seit vielen Jahren im Sport- und Fitnessbereich zum Muskeltraining eingesetzt, um einen attraktiveren, schlankeren und leistungsfähigeren Körper zu erreichen. Anwendungsgebiete sind z.B.

 

  • Muskelaufbau
  • Aufwärmung der Muskulatur
  • Muskel- und Hautstraffung
  • Muskelentspannung
  • Aktive Erholung durch Lymphdrainage
  • Aerobic
  • Ausdauertraining

 

Die EMS wird auch für medizinische Zwecke, hauptsächlich in der Rehabilitation eingesetzt. Anwendungsgebiete sind z.B.

 

  • Bandscheibenvorfall
  • akute chronische Rückenschmerzen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Muskellockerung
  • Verbesserung der Gelenkmobilität

 

Durch eine regelmäßige Muskelstimulation kann die Mobilität und Muskelkraft des Anwenders auch bei notwendiger Ruhigstellung des betroffenen Körperteils wesentlich erhalten bleiben. Hierdurch kann die Rehabilitationszeit deutlich verringert werden.

 

Bei der elektrischen Muskelstimulation werden mit Hilfe von elektrischen Impulsen über die Haut Nerven stimuliert, die eine Muskelkontraktion (Zusammenziehung eines Muskels) auslösen. Der Muskel kann nicht zwischen einer durch das Gehirn ausgelösten Zusammenziehung eines Muskels und einer elektrisch hervorgerufenen Muskelkontraktion unterscheiden.

 

Sehnen und Gelenke werden bei diesem Muskeltraining nur minimal belastet.

 

So können ohne Willensanstrengungen Muskelkontraktionen und Stoffwechsel-Prozesse wirkungsvoll angeregt werden.

 

Keine Anwendungen sollten bei Menschen mit Herzschrittmachern und Herzleiden erfolgen sowie im Kopfbereich, vorne und seitlich am Hals, im Bereich von Hautverbrennungen, Hautverletzungen oder -erkrankungen, bei Schwangeren im Unterleibsbereich und bei schweren arteriellen Verschlusskrankheiten.